Deutsche Klinik Bad Münder

Zentrum für IVF und Reproduktionsmedizin – Bad Münder – Hannover
 
therapie.jpg

Insemination

Vorgehen

Bei der Insemination werden zum Zeitpunkt des Eisprungs die Spermien mit Hilfe eines dünnen Katheters direkt in die Gebärmutterhöhle oder in den Eileiter eingebracht. Dazu werden die Spermien vorher aufbereitet, so dass nur gut beweglichen Spermien verwendet werden. Eine Hormon- Vorbehandlung zur Anregung der Eibläschenreifung und Auslösung des Eisprungs erhöht die Erfolgschance.

insemination.jpg

Das Bildmaterial wurde uns freundlicherweise von der Firma Ferring zur Verfügung gestellt

Indikation

  • mäßig eingeschränkte Samenzellqualität
  • Störung des Spermientransports
    • Antikörper gegen Spermien
    • verminderte Schleimbildung im Gebärmutterhals
    • Ejakulationsstörungen
  • Notwendigkeit zur Behandlung mit Fremdsamen (fehlende Spermien beim Partner)

Erfolgsrate

Kumulativ: ca. 30 – 40 %

Bei Anwendung von Fremdsamen – sog. heterologe Insemination: ca. 50 % innerhalb von 3 Zyklen.