Deutsche Klinik Bad Münder

Zentrum für IVF und Reproduktionsmedizin – Bad Münder – Hannover
 
therapie.jpg

Die Behandlung

Um herauszufinden, welche Therapie für das Paar die beste ist, ist zunächst einmal eine umfassende Diagnostik notwendig, um eine an die Bedürfnisse des Paares optimal angepasste Behandlung zu finden. Ziel ist es, mit möglichst wenig Aufwand einen möglichst schnellen Erfolg (=Schwangerschaft) zu erzielen.

  • Zyklusmonitoring
    Beobachtung des Zyklus durch Ultraschalluntersuchungen und Hormonbestimmungen
    Weitere Infos
  • Hormonbehandlung Regulierung des Hormonhaushaltes, Stimulation der Eibläschenreifung durch Medikamente.
    Weitere Infos
  • Insemination (Samenübertragung)
    Einbringen von aufbereiteten Spermien in die Gebärmutter oder in den Eileiter.
    Weitere Infos
  • IVF (In-vitro-Fertilisation)
    1. Entnahme von Eizellen (Punktion)
    2. Zusammenbringen von Eizellen und Samenzellen außerhalb des Körpers im Reagenzglas (in vitro)
    3. Rückgabe der Embryonen in die Gebärmutter (Embryotransfer)
    Weitere Infos
  • ICSI (Intracytoplasmatische Spermieninjektion)
    1. Entnahme von Eizellen (Punktion)
    2. Injektion einer Samenzelle in die Eizelle
    3. Rückgabe der Embryonen in die Gebärmutter (Embryotransfer)
    Weitere Infos
  • TESE/MESA (testicular sperm extraction/microsurgical epididymal sperm aspiration) operative Spermiengewinnung aus dem Hoden/Nebenhoden

Die Methodik der Behandlungen wird in einzelnen Unterkapiteln näher erläutert; auf den organisatorischen Ablauf, wie er in unserer Klinik stattfindet, wird in den Texten ebenfalls ausführlich eingegangen.

Die Erfolgsraten unserer Klinik bei der Künstlichen Befruchtung sind hier ausführlich dargestellt.